Geschafft! Endlich Zeit für mich!

Obwohl ich eigentlich seit fast 5 Wochen nur noch Zeit für mich habe,
diese Auszeit hat sich wirklich gelohnt,
bin ich auf dem Weg, meine alte innere Ruhe zu finden.
Viele dunkle Gedanken, die mich belastet haben,
rücken mehr und mehr in den Hintergrund,
inzwischen höre ich wieder die Vögel und sehe den Regenbogen.
Wenn man sich auf das besinnt, was eigentlich wichtig ist,
dann ist es gar nicht schwer, seinen Mittelpunkt zu finden.
Und wenn man dann noch das Glück hat,
sehr viele neue nette Menschen kennenzulernen,
dann fällt einem die Rückkehr in das schöne,
gewohnte Leben leichter, auch wenn gewisse Dinge noch lange
an einem nagen werden, das ist dann wohl der zeitliche Wundheilfaktor.

Jetzt werde ich mich wieder auf die wichtigen Dinge konzentrieren,
meine Freunde, meine Arbeit, meine neue Liebe, meine Zukunft.
Denn die Zeiten des Leidens sind nun endgültig vorbei,
habe eingesehen, dass es gewisse Menschen einfach nicht wert sind,
ihnen hinterher zu trauern, so schwer das auch fallen mag.

Ein neues Projekt habe ich auch schon geplant,
hier für Euch schon mal die ersten Infos:

– Ich
– mein Fahrrad
– Gepäck
– Kamera
– MacBook
– Deutschland

Mitte bis Ende Juni geht es los, ich werde dann täglich hier in meinem Blog
und auf twitter berichten, welche Erfahrungen ich auf meiner Reise mache,
welche Menschen ich treffe, wo ich gerade bin.

https://davivo.wordpress.com
http://twitter.com/davivo

Natürlich werde ich auch über meine Vorbereitungen bloggen und twittern,
sobald ich den genauen Starttermin festgelegt habe,
gibt es hier ein großes Special zum Beginn meiner Erfahrungsreise.

Bleibt also neugierig, Ihr Lieben 🙂

Put your head up…

18. Mai 2009

…into the clouds!

P1000361

P1000364

P1000366

Wenn meine Gedanken doch nur Wolken wären, die vorüber ziehen könnten.

Katerleben 1

1. Mai 2009

Ja, er darf noch!

Freiheit ist etwas Kostbares,
und dieser Kater genießt diese
mit heißen Katzen in vollen Zügen 😉

Und wenn ihn dann doch mal der Hunger treibt,
rollt man sich nett über den Boden
und zeigt sich von seiner nettesten Seite.

p1000059

„Hunger, auch wenn ich chille!“