Telefonexperiment Tag 2

23. Juli 2013

Der heutige Morgen begann wie der gestrige,
iPhone komplett aus, die nötigen Vorbereitungen für den Tag getroffen,
und dann zuletzt noch meine alte Gurke eingesteckt,
schließlich muss ich ja irgendwie unterwegs erreichbar sein.

Motorola Klappgurke von 2003

Und los gings, erst gemütlich mit dem Rad ins Zentrum,
das morgendliche Publikum im größten Supermarkt der Stadt beobachten,
schnell noch ein (viel zu teures) Brötchen to go,
und dann ab zur Arbeit.
Und hier gab es einige Situationen,
in denen ich ohne Nachdenken richtung linker Seitentasche griff,
um dann kurz vorher zu realisieren,
dass ich mit dem Motorola genau 3 Dinge tun kann:

1. telefonieren
2. SMS schreiben und empfangen
3. miserable Fotos mit der VGA Kamera machen

Und auch das Display ist mehr als ungewohnt,
im Vergleich zu meinem iPhone brauche ich ne Brille,
um die dargestellten Dinge entziffern zu können.

Motorola Display

Den Rest des Tages habe ich dann nicht mehr darüber nachgedacht,
was ich gerade alles verpassen werde,
ich war erreichbar, und das ist die Hauptsache!
Und das WWW begleitet mich schließlich den ganzen Abend,
der ganz große Genuß vor meinem iMac,
aber dazu ist es zu warm, deswegen mit MacBook auf dem Balkon,
mal wieder eine herrliche Sommernacht durchleben.

Und morgen beginnt Tag drei, bin mal gespannt,
ob ich morgen etwas weniger
über den kleinen Kasten in meiner Tasche nachdenke.
Das Ritual wird sich nicht ändern,
iPhone aus, Knochen einpacken und los.

Bleibt neugierig!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: